Begutachtung von Motorrädern

Bei der Begutachtung von Motorrädern reicht es nicht, die vorhandenen Schäden aufzunehmen, sonder es muss aus dem Schadenbild abgeleitet werden, welche Kräfte in die dahinterliegenden Baugruppen geflossen sind.

Ein Motorrad, welches ohne großen Widerstand auf der Straße entlang geschlittert ist, wird ein völlig anderes Schadenbild aufweisen, als eines welches mit dem Vorderrad an einen Randstein prallte. Diese Beurteilung und Einschätzung ist ohne entsprechende Erfahrung bei der Begutachtung von Motorrädern nicht möglich.

Da die Versicherungen bei der Schadenregulierung selten dem Argument der Erfahrung des Sachverständigen vertrauen, ist es weiterhin notwendig auch die entsprechenden Schäden, messtechnisch darzustellen.

Aus diesem Grund vermesse ich Motorräder nach Unfallschäden mit einem Laserspurmessgerät, dass sehr schnell die Beurteilung von Schäden am Rahmen oder der Gabel erlaubt, ohne dabei große Demontagearbeiten vorauszusetzen.

Bis auf wenige Ausnahmen, sind die Arbeitszeiten und Teilepreise von Motorrädern in den, für den Sachverständigen zugänglichen Datenbanken, kaum enthalten. Daher kalkuliere ich die Kosten für die Instandsetzung in Anlehnung an die von Händlern ermittelten Zeitstudien unter Einbeziehung real ermittelter Teilepreise.

Die intensive Zusammenarbeit mit den lokalen Vertragshändlern und die guten Kontakte zu den deutschen Niederlassungen der Importeure, ermöglicht mir auf alle relevanten Herstellervorgaben greifen zu können.

 

 


 

 

 

 

   
© Copyright Stefan Strobl